Seite auswählen

Wie du mit nur 20 Prozent Aufwand 80 Prozent deiner Ziele erreichst

Wie du mit nur 20 Prozent Aufwand 80 Prozent deiner Ziele erreichst
Lesezeit: 3 Minuten

Das Pareto-Prinzip: der geniale Lifehack für alle Lebenslagen.

Hältst du dich zu lang mit Kleinigkeiten auf? Investierst du viel Zeit und Mühe in deine Fitness und Gesundheit und bist am Ende doch frustriert? Oder leidest du unter klassischem Freizeitstress? Dann haben wir den ultimativen Lifehack für dich: das Pareto-Prinzip. Das besagt, dass du mit nur 20 Prozent des Gesamtaufwands 80 Prozent deines Ziels erreichen kannst – und das in fast jeder Lebenslage. Wir verraten, wie es funktioniert.

Pareto-Prinzip fürs Zeitmanagement.

Erst in der Schule, dann im Studium und später im Job zählt vor allem eins: gutes Zeitmanagement. Doch das scheitert oft am Streben nach Perfektionismus. Das Pareto-Prinzip – auch als 80/20-Regel genannt – soll Abhilfe schaffen: Leg den Fokus auf die Aufgaben, die wirklich wichtig sind, und erledige zuerst nur das Nötigste. Stelle am besten eine Prioritätenliste auf und arbeite sie von oben nach unten ab. Die oberen 80 Prozent der Liste sind in der Regel mit 20 Prozent des Gesamtaufwandes zu schaffen. Wenn du am Ende noch Zeit hast, kannst du ins Detail gehen und dich um die restlichen 20 Prozent kümmern. 

Dein Workout: 80 % deines Ideals – 20 % Trainingszeit.

Eins vorweg: Wenn du nicht Tag und Nacht trainieren willst, verabschiede dich von deinen Idealvorstellungen. Gib dich stattdessen mit 80 Prozent deines Ideals zufrieden und du wirst sehen, dass du viel schneller zum Ziel kommst. Wenn du Folgendes beachtest, brauchst du dafür sogar nur 20 Prozent der Trainingszeit:

  1. Setze Prioritäten: Willst du lieber Kraft oder Ausdauer trainieren? Willst du abnehmen oder Muskeln aufbauen? Entscheide dich.
  2. Mach dir klar, welche Übungen zu den 20 Prozent gehören, die den meisten Erfolg bringen.
  3. Halte dein Workout so kompakt wie möglich. Am besten eignet sich Intervalltraining wie Tabata und HIIT (Hoch-Intensitäts-Intervall-Training) im Bereich des Ausdauersports oder HIT (Hoch-Intensitäts-Training) für den Muskelaufbau.

80/20-Faustregel für den Wocheneinkauf.

Gesund ernähren ohne Verzicht? Das Pareto-Prinzip macht´s möglich. Achte beim nächsten Besuch im Supermarkt darauf, dass 80 Prozent der Lebensmittel unverarbeitet und ohne lange Inhaltsstoff-Listen sind. Leg viel Obst, Gemüse, Fleisch von der Frischetheke, einfache Milchprodukte wie Naturjoghurt, Nüsse und Reis oder Quinoa in deinen Einkaufswagen. So hast du ganz leicht einen gesunden Ernährungsplan für die ganze Woche, der voller Nährstoffe und Vitamine steckt. Damit du deinen Heißhunger trotzdem noch stillen kannst, darfst du bei den anderen 20 Prozent zu allem greifen, worauf du Lust hast. Eine Tiefkühlpizza, die Lieblingsschokolade oder eine Packung Eis – all das kannst du in Maßen genießen, ganz ohne schlechtes Gewissen.

 

Nie wieder Freizeitstress.

Schon wieder ist das Wochenende komplett voll mit Terminen, Verabredungen und Events? Auch in deiner Freizeit kann das Pareto-Prinzip ein wesentliches Kriterium zur Veränderung ein: Sag dem Freizeitstress den Kampf an, indem du dich auf das Wesentliche konzentrierst und lernst, Nein zu sagen. Finde heraus, mit welchen 20 Prozent deiner Mitmenschen du am liebsten Zeit verbringst und welche der geplanten Aktivitäten dich glücklich machen. Diesen 20 Prozent widmest du dann 80 Prozent deiner freien Zeit und Energie. Bevor du also beispielsweise einem Arbeitskollegen beim Umzug hilfst und dadurch verspätet zur Geburtstagsparty deiner Schwester kommst, sage deinem Kollegen lieber ab – auch wenn´s schwerfällt. Auf diese Weise sparst du dir unnötigen Stress und machst nicht nur dir selbst, sondern auch deiner Schwester eine große Freude.

Wer hat’s erfunden?

Entdeckt wurde das Pareto-Prinzip vom italienischen Ökonomen und Soziologen Vilfredo Pareto.

Dieser untersuchte Anfang des 20. Jahrhunderts die Verteilung des Bodenbesitzes in Italien und stellte fest, dass 20 Prozent der italienischen Staatsbürger 80 Prozent des Staatsvermögens besaßen. Später stellt sich heraus, dass dieses Prinzip auch auf weitere Bereiche anwendbar ist:

So leben 80 Prozent der Stadtbewohner eines Landes in 20 Prozent der Städte, Unternehmen können 80 Prozent der Kunden in 20 Prozent der Zeit betreuen und 80 Prozent der Anrufe führt man mit 20 Prozent seiner gespeicherten Kontakte.

Interesse an mehr Tipps unserer Experten?

Hier findest du die passenden Beiträge:

Glücksradtour

Wie Bewegung und Natur Stress reduzieren können. Sich den Kopf einmal so richtig durchpusten lassen, den Alltagsstress...

Gentest erspart überflüssige Chemotherapie

Gemeinsam gegen BrustkrebsNach einer erfolgreichen Brustkrebsoperation wird vielen Frauen leider auch heute noch „sicherheitshalber“ eine...

Skurrile Reisepannen

Im Urlaub läuft nicht immer alles nach Plan. Entspannung, Ruhe, neue Eindrücke und eine Pause vom stressigen Alltag – genau das erhoffen sich...

Sonnenstich oder Hitzschlag

Wenn hohe Temperaturen der Gesundheit schaden. Beim Festival, am See oder beim Fußballspielen im Park passiert es – trotz aller...

Richtiges Verhalten bei Hitze: Das rät der Arzt

Was du gegen Hitze tun kannst - und was du lieber vermeiden solltest. Pommes-Currywurst im Freibad, drei Kugeln Eis im Hörnchen von der...

Reiseplanung – so geht’s richtig

Reiseexpertin Katharina Furiano im Interview Vorfreude ist die schönste Freude – vor allem wenn es um den wohlverdienten Urlaub geht. Gäbe es...

11 nützliche Lifehacks für deine Reise

Mit diesen Tricks bist du im Sommerurlaub auf alles vorbereitetVom Kofferpacken bis zum entspannten Relaxen am Strand – wir haben 11 Lifehacks...

7 Tipps für fitte Füße

Da stehn wir drauf Spätestens ab dem zweiten Lebensjahr stehen wir auf den Füßen – meistens ein Leben lang. Trotzdem haben wir sie selten im...

Krank im Ausland

Alles, was du wissen musst   Ob Unfall, Infektion oder Magenverstimmung – wenn man im Urlaub richtig krank wird, ist der Gang zum Arzt...

Helmpflicht in Deutschland? Das Ergebnis der Umfrage

Fast zwei Drittel aller Befragten stimmen dafür Brauchen wir in Deutschland ein Gesetz, das uns im Straßenverkehr zum Tragen eines Helms...

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog abonnieren

Jetzt abonnieren und wöchentlich die neusten Blogartikel erhalten.